Sídliště Ďáblice

Die Großtafelbausiedlung Ďáblice: Architektur für die Menschen


Das Buch Die Siedlung Ďáblice: Architektur für Menschen ist einer der erfolgreichsten Wohnsiedlungen in der Tschechischen Republik gewidmet, die im nördlichen Teil Prags in der Nähe des Hügels Ládví und des Waldes Ďáblice liegt. Die Siedlung Ďáblice zeichnet sich durch einen wirklich herausragenden städtebaulichen Plan für den gesamten Komplex aus, der eine vielfältige Komposition von mehreren unterschiedlichen Typen von Wohnblöcken mit sensibel integrierten Strukturen für öffentliche Dienstleistungen kombiniert. Ein selbständiger Bestandteil der städtebaulichen Konzeption ist auch die Landschaftsgestaltung des gesamten Komplexes, die durch den langgestreckten zentralen Park dominiert wird, und die Verwendung von Objekten des öffentlichen Kunstwerks. Ďáblice ist Teil des umfassenderen Bauprojekts "Nordstadt" (Severní Město), das aus den Stadtkomplexen Bohnice, Kobylisy, Ďáblice und Prosek besteht. Die endgültige Form von Ďáblice ist das Ergebnis des siegreichen Wettbewerbsbeitrags von Jiří Novotný und Vlastimil Durdík aus den Jahren 1962-1963, später überarbeitet von den Architekten Josef Polák und Vojtěch Šalda und schließlich dem Chefarchitekten des gesamten Komplexes, Viktor Tuček vom Prager Designinstitut. Der Bau der Siedlung begann 1968 mit der Vorbereitung der technischen und verkehrstechnischen Infrastruktur, 1969 wurde mit dem Bau der Wohnblöcke und der öffentlichen Bereiche begonnen, der Wohnungsbau wurde in sechs Etappen bis 1975 abgeschlossen und die Nebenanlagen wurden 1978 fertiggestellt. Das letzte Bauprojekt war das Kulturzentrum, das erst 1983 fertiggestellt wurde. Die Investitionen wurden vom Staatsbetrieb "Bau der Stadt Prag" (Výstavba hlavního města Prahy) aus seiner Wohnungsbauabteilung bereitgestellt. Die Wohnblöcke wurden von "Montierte Bauten Prag" (Montované stavby Praha) gebaut, die Komponenten für die Wohngebäude lieferte die Firma Prefa Praha und die Versorgungsnetze sowie die öffentlichen Bauten wurden vom Staatsbetrieb Konstruktiva fertiggestellt. Insgesamt bot die Siedlung bis zu 9.500 Wohnungen für 27.500 Bewohner. Die Siedlung Ďáblice besteht aus mehreren Längsstreifen, in denen der gleiche Typ von Wohnblocks verwendet wird. Was die verschiedenen Blocktypen betrifft, so finden wir eine Kombination von Platten-, Turm-, Punkt-, Reihen- und Galeriebauten, mit einer ganz einzigartigen Innovation - den drei Hochhäusern mit vorspringenden Reiheneinheiten (Kaskaden) in den unteren Geschossen. Die Entwurfsplanung für die Wohnblöcke wurde auf mehreren Ebenen formuliert. Auf der städtebaulichen Ebene standen größere Gruppen gleichartig gestalteter Wohnbauten im Mittelpunkt, architektonisch erhielten die einzelnen Wohnungstypen jedoch einen eigenständigen Charakter, der ihrer Stellung und Bedeutung im größeren Ensemble entsprach. Alle Gebäude wurden in der damals üblichen Betonfertigteilbauweise errichtet: T 08 B, T 06 B und VVÚ-ETA. Ein großer Vorteil von Ďáblice ist sein umfangreiches Netz an öffentlichen Einrichtungen: Schulen, Kindergärten, Einzelhandels- und Dienstleistungsflächen sowie Spielplätze, Clubräume und sogar ein Freibad. Im Gegensatz zu den Wohnhochhäusern sind die öffentlichen Bauten meist in Form von niedrig gelegenen Pavillons gestaltet. Den Mittelpunkt der gesamten Siedlung bildet das am südwestlichen Rand gelegene Ládví-Zentrum, das u.a. ein Einkaufszentrum mit einem breiten Angebot an Verkaufs- und Dienstleistungsflächen, das Kulturzentrum und ein Kino enthält. Nicht minder wichtig für die Gestaltung von Ďáblice ist die von der bedeutenden Landschaftsarchitektin Zorka Buriánková entworfene, umfangreich geplante Komposition der öffentlichen Vegetation, einschließlich verschiedener Anpflanzungen verschiedener Baumarten und eines biologisch aktiven Sees. Darüber hinaus zeichnet sich die Siedlung Ďáblice durch eine ungewöhnliche Menge an öffentlichen Kunstwerken aus, die sich meist in Innenräumen befinden und von vielen führenden Künstlern der Epoche geschaffen wurden. Nur wenige andere tschechische Wohnsiedlungen der Epoche können sich mit ihrer Anzahl messen. So haben zum Beispiel die Eingangshallen der meisten Plattenbauten eigene Kunstwerke, weitere derartige Werke finden sich in vielen öffentlichen Gebäuden - Schulen und Kindergärten, dem Kino, dem Kulturzentrum oder auch in den Geschäftshäusern. In den Außenanlagen sind jedoch nur wenige Kunstwerke installiert, von denen das bekannteste vielleicht die Skulpturengruppe Pelikane von Jiří Černoch in der Mitte des Sees ist. Ein ebenso bedeutender Bestandteil der Anlage ist die Gedenkstätte des Schießplatzes Kobylisy, heute ein Denkmal für den tschechischen Anti-Nazi-Widerstand, das in der nordwestlichen Ecke der Anlage an der Stelle der Nazi-Exekutionen nur kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs entstand. Dieser Gedenkkomplex entstand zeitgleich mit dem Gutshof, wurde vom Architekten Josef Polák entworfen und ist selbst Schauplatz mehrerer großer Skulpturen- und Mosaikarbeiten. Abgerundet wird das Buch durch einige persönliche Erinnerungen von Bewohnern der Siedlung, kurze biografische Abrisse ausgewählter Architekten, eine Übersicht über die Typologien für beide Wohnsiedlungen sowie eine Übersicht über die Bauweise der Gebäude. Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Titel: Sídlište Ďáblice
Titelzusatz: architektura pro lidi
Verfasserangabe: Irena Lehkoživová
Abweichender Titel: Ďáblice Housing Estate: Architecture for the People
Ausgabe: erste
Veröffentlichung: Prag, Spolek přátel sídliště Ďáblice, 2019
Umfang: 237 Seiten
Illustrat. Illustrationen, Diagramme, Karten, Pläne
ISBN 978-80-270-3525-0, 9788027035250
Signatur: BZI: FBt-Pr 219/910 (Freihand-Bestand)
Sprache, Schrift Text tschechisch, Zusammenfassung englisch: The Ďáblice Housing Estate: Architecture for the People
Schlagwörter: Prag, Ďáblice, Trabantenstadt, Großtafelbau, Geschichte 1960-1980

Verfügbar im Zentralinstitut für Kunstgeschichte
Bibliothek, München, 80333 Germany, 298 km von Sídliště Ďáblice

Kde koupit | Knihovny | Libraries | Ohlasy | Großtafelbausiedlung Ďáblice | Videa | PIM for BIM
| Pochůzkář: sousedé pro Prahu

Spolek přátel sídliště Ďáblice
IČO: 06760287
Modřínová 1395/24
Kobylisy, 182 00, Praha 8
www.sidliste-dablice.cz